Boarder Main

Projekt Loznica (städtisches Asyl) in Serbien

Wir schreiben das Jahr 2015. Was hat sich bisher alles getan?

Durch Ihre Unterstützung haben wir einige Fortschritte gemacht. Sie ermöglichen uns, eine tägliche Fütterung zu gewährleisten und den Tieren eine notwendige medizinische Versorgung zu bieten, vor allem im Asyl, aber ebenso bei vielen Straßentieren in Serbien.

Unter anderem haben wir durch Ihre eingelangten Geldspenden zahlreiche Hütten errichtet, in denen die Tiere vor allem in der Sommerhitze und Winterkälte vor der Witterung geschützt sind. Früher noch hatten die Tiere in ihren Zwingern keine Rückzugsmöglichkeit und keinen Schutz vor Kälte (im Winter bis zu -25°C) und Nässe und vor der glühenden Hitze im Sommer.

Auf der linken Seite des Asyls haben wir Dächer ergänzen können. Vorher waren die Hunde dort allen Witterungen komplett ausgesetzt.

Weiteres wurde eine Welpenstation errichtet in der den kleinen hilflosen Wesen eine Unterkunft geboten wird und wichtige Maßnahmen wie Kastrationen, Impfungen und Chippen der Tiere stattfinden.

Einige Hunde wurden vermittelt und durften in ein schönes Zuhause ziehen.

In der vergangenen Zeit wurden einige kranke, verletzte Tiere behandelt bzw. operiert und auch vorbeugende Schutzmaßnahmen gegen Zeckenplagen haben wir erfolgreich erweitert, doch die Welle an betroffenen Hunden verringert sich kaum.

Des Weiteren haben wir in den Jahren die Hunde entwurmt und es haben laufend Impfaktionen stattgefunden.

Hierfür benötigen wir auch immer wieder Ihre Hilfe und finanzielle Unterstützung um die Hunde vor Ort mit Zeckenschutzmitteln und Entwurmungsmitteln versorgen zu können.

Mit den Notfällen von ausgehungerten Hunden stoßen wir immer wieder an unsere Grenzen ...

Viele notleidende Tiere werden entweder im Asyl abgegeben oder aufgefunden. Sie müssen zuerst medizinisch versorgt und aufgepäppelt werden, ehe sie vermittelt werden können.

Wir leisten also sehr viel ehrenamtliche Arbeit, um so viele arme Hunde wie möglich retten zu können. Auch in der Bevölkerung leisten wir Aufklärungsarbeit um den Umgang mit den Tieren zu verbessern und auch an der Verbesserung der Tierschutzgesetze beteiligen wir uns.

Da laufend Kosten anfallen (Tierarzt, Medikamente, Futter u.v.m.) sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen um auch in Zukunft effektiv unsere Dienste fortsetzen zu können.

Ein Projekt, das wir für die kommende Zeit planen, ist eine flächendeckende Kastration der Straßenhunde, um ihre Vermehrung zu reduzieren. Wir haben auch in den letzten Jahren Kastrationen durchgeführt, aber wir müssen das, sofern das Geld vorhanden ist, noch viel mehr ausbauen!

Um nachhaltig ein Zeichen zu setzen, bitten wir Sie um Geldspenden und jede mögliche Unterstützung, damit notwendige Tätigkeiten ausgeführt werden können.

Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit Ihrer Spende!

Jeder Euro kommt ausschließlich den Hunden zugute.

Geldspenden für:

Dringend benötigen die Hunde Ausläufe, damit sie nicht mehr in kleine Zwinger eingesperrt leben müssen und freier herumtoben können.

Futter, Versorgung und Verpflegung von Hunden, Welpen, kranken und verletzten Tieren, für Impfungen, Entwurmungs- und Zeckenmitteln, Medikamente, Kastrationen (damit sich die Hunde nicht mehr vermehren können und so das Leid der Straßenhunde eindämmen und verbessern können), Hütten usw. können an folgendes Konto gerichtet werden und gehen dann zu 100% an die Tiere in Loznica:

Spendenkonto: TIERSCHUTZ DIREKT  |  Bank: Easy Bank  |  Konto-Nr.:  IBAN: AT111420020010932514  |  Swift (BIC): EASYATW1  |  Verwendungszweck: Tiere Loznica

Dringend werden diese Sachspenden benötigt:

Entwurmungsmittel, Antifloh- Zecken und Milbenmittel, Augensalbe, Augentropfen, Ohrentropfen, Wundsalben usw. Enteroferment, Vitamine für Welpen, Hunde und Katzen, Welpenmilch für Hunde und Katzen, Kekse/Leckerlis, Hundemäntel, Thermodecken, Futterschüsseln, Kübeln für Wasser, Halsbänder, Brustgeschirre, Leinen aber auch Spielzeuge für Hunde und Katzen, Körbe und Transportboxen.

Was hat sich bisher alles getan?

Weitere aktuelle Berichte können Sie gerne auf unserer Startseite und der Bildergalarie sehen: www.tierschutz-direkt.at

Vielen Dank!

Ihr Tierschutz Direkt Team

Wir schreiben das Jahr 2012: In der serbischen Stadt LOZNICA (nahe Belgrad) existiert seit 2009 ein staatliches Auffanglager.

Projekt Serbien

Seit 2012 versuchen wir die Situation der etwa 250 erwachsenen Hunde und vielen Welpen, welche dort unter schlechten Bedingungen untergebracht sind, zu verbessern. Zusätzlich sind wir darum bemüht den unzähligen Straßen - Hunden und Katzen vor Ort zu helfen.

Die Tiere haben in ihren Zwingern keine Rückzugsmöglichkeit und keinen Schutz vor Kälte (im Winter bis zu -25°C) und Nässe und vor sengender Hitze im Sommer.

Das Dach ist kaputt. Es regnet hinein und die Hunde sind den Wetterbedingungen meist schutzlos ausgeliefert. Somit müssen die Hunde meist auf nassem und schlammigem Betonboden leben.

Im Lager befinden sich oft kranke, verletzte, misshandelte und halb verhungerte Hunde. Sie werden nicht ausreichend gefüttert und sind darauf angewiesen, von unseren Tierschützern vor Ort Futter zu bekommen. Sonst würden sie nicht überleben.

Projekt Serbien

Im Lager von Loznica mangelt es an allem (Futter, Medikamente, Entwurmungs- tabletten, Zeckenmittel, Desinfektionsmittel, Näpfe usw.) und es ist dringend Hilfe nötig, um die Lage der Tiere zumindest ein wenig zu verbessern.

Täglich erhalten wir die Nachricht von toten Hunden, die entweder durch Krankheiten, Verletzungen oder Vergiftungen ihr Leben lassen mussten.

Wir sind ernsthaft daran interessiert die Situation vor Ort nachhaltig und langfristig zu verbessern, Tiere dauerhaft zu versorgen, Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung zu leisten und eine geeignete Auffangstation für Welpen, kranke und verletzte Hunde zu errichten.

Wir sind auch mit der Vermittlung der Tiere beschäftigt, um so zumindest einigen von ihnen das Leben zu retten. Wir wollen aber in Zukunft allen Hunden dort helfen und nicht mehr tatenlos dabei zusehen müssen, wie ein Hund nach dem anderen stirbt.

Projekt Serbien

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt alle Tiere zu kastrieren, um somit die unkontrollierte Vermehrung und das Elend einzudämmen.

Die Behandlung von kranken und verletzten Hunden, sowie Impfungen und Kastrationen sind sehr kostspielig und wir sind daher auf finanzielle Hilfe angewiesen.

Die Kastration eines Hundes kostet etwa € 24,--.

Weiters wird dringend Geld für Hundehütten benötigt, damit die Hunde nicht auf dem kalten, nassen und dreckigen Betonboden liegen müssen.

Eine Hütte (3,5 Meter lang) besteht aus 5 einzelne Kojen die zumindest fünf Hunden Schutz vor der Kälte bietet und vor dem Erfrieren bewahrt! 

Eine Hundehütte kostet € 320,-- inkl. MwSt, pro Koje fallen somit Kosten in der Höhe von gerade mal € 64,-- an. 

€ 64,-- die über Leben und Tod entscheiden können und wir sind uns zu 100% sicher, dass das zu bewältigen ist!

Wir brauchen dringend finanzielle Unterstützung!

Wir bitten SIE daher uns zu helfen, damit wir diesen armen Tieren helfen können.

Wir sind für jede Art der Hilfe dankbar:

- Geldspenden / Sach-, Futter- und Materialspenden

- Helfen Sie uns, indem Sie einem unserer Schützlinge ein Zuhause bieten bzw. uns auf längere Zeit als Pflegestelle zur Verfügung stehen.

- Auch für die Vermittlung und den Transport der Tiere brauchen wir Hilfe in Form von Spenden und der Bereitstellung eines größeren Fahrzeuges für die Durchführung von Spendenfahrten und Hundetransporten.

- Wir suchen dringend Personen vor Ort, die uns dabei unterstützen können unsere Projekte auch praktisch umzusetzen. Ihre Hilfe ist in jeglicher Art willkommen.

Nebenbei versuchen wir gemeinsam mit anderen Tierschützern mit den örtlichen Behörden und dem Bürgermeister ins Gespräch zu kommen, um auch langfristig und nachhaltig vor Ort etwas verändern zu können.

WIR BITTEN SIE UNS BEI UNSEREM PROJEKT "LOZNICA" ZU HELFEN, UM DIESEN GESCHUNDENEN SEELEN ENDLICH EIN LEBEN IN WÜRDE ZU ERMÖGLICHEN!!!

Geldspenden für:

Futter, Versorgung und Verpflegung von Hunden, Welpen, kranken und verletzten Tieren, für Impfungen, Entwurmungs- und Zeckenmitteln, Kastrationen, Hütten, Dach usw. können an folgendes Konto gerichtet werden und gehen dann zu 100% an die Tiere in Loznica:

Spendenkonto: TIERSCHUTZ DIREKT  |  Bank: Easy Bank  |  Konto-Nr.:  IBAN: AT111420020010932514  |  Swift (BIC): EASYATW1  |  Verwendungszweck: Tiere Loznica

Dringend werden diese Sachspenden benötigt:

Entwurmungsmittel, Antifloh- Zecken und Milbenmittel, Augensalbe, Augentropfen, Ohrentropfen, Wundsalben usw. Enteroferment, Vitamine für Welpen, Hunde und Katzen, Welpenmilch für Hunde und Katzen, Kekse/Leckerlis, Hundemäntel, Thermodecken, Futterschüsseln, Kübeln für Wasser, Halsbänder, Brustgeschirre, Leinen aber auch Spielzeuge für Hunde und Katzen, Körbe und Transportboxen.

Vielen Dank!

Ihr Tierschutz Direkt Team